Monatliche Archive Juli 2015

Grandiose Zeiten

Was leben wir doch in tollen Zeiten. Kein Krieg, keine Gewalt im eigenen Land, die Politik sorgt dafür, dass Verbrecher dingfest gemacht werden…

Gut. Haut vielleicht nicht so ganz hin. Oder anders ausgedrückt: Ist vielleicht doch genau anders herum. Während in Freital und anderswo tumbe Orks gefahrlos Menschen verprügeln dürfen, während Asylantenheime angesteckt werden, applaudieren indirekt die Politiker, in dem sie den besorgten Bürgern Gespräche anbieten. Offenbar krampfhaft versuchen, Lichtenhagen erneut zu ermöglichen, indem Mitglieder primitiver südlicher Stammesvölker, wie etwa Horst Seehofer lieber darauf aufmerksam machen, dass es den Flüchtlingen unattraktiver gemacht werden muss hier zu bleiben. Klappt ja ganz gut: Die Weltpresse berichtet schon über Flüchtlinge, d...

Mehr...

Ordentlich Krach

Das wurde aber auch echt mal Zeit. Obwohl diese Sommerpause eigentlich sehr kurz war, war sie – wie immer – eigentlich doch viel zu lang. Heute war also endlich wieder Heimspiel. Gegen die Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt. Am frisch verheilten Millerntor. Alle vier Tribünen endlich fertig, die Nord mit Doppelherz gut gefüllt, ebenso wie alle anderen Plätze: Ausverkauft.

Gleich zu Anfang fällt auf: Das Millerntor ist jetzt deutlich lauter geworden. Auswärtsfans und auch der Nordsupport waren gut zu hören. Kurz vor Anpfiff gab es noch einen kleinen aber kräftigen Gewitterschauer, pünktlich zu Hells Bells und der wahnsinnigen Choreo war es aber trocken. Wie geil die Choreo war, konnte ich zugegebenermaßen erst hinterher in der Sportschau sehen. Ich stand ja drunter...

Mehr...

Wer ist schon Barcelona?

Was kriegt man als Hamburger so für 10 Euro an einem Samstag Nachmittag? Nun. Man kann beispielsweise, wenn man denn gerade in Bielefeld ist, das Auswärtsspiel des zweimaligen Relegationsmeisters anschauen und sich dann Mut zusprechen, dass das ja nur ein Testspiel war. Oder man geht ans Millerntor. Erlebt gute Laune, tolles Wetter, sechs Tore, einen Elfmeter, Bengalos, einfach ne super Party.

Brüder und Schwestern im Geiste
Ich habe mich für letzteres entschlossen und das heutige Testspiel gegen den spanischen Erstligisten Rayo Vallecano besucht. Da die Nordseite der Gegengeraden zum Auswärtsblock umdefiniert wurde, war ich heute mal etwas weiter Südlich, ziemlich genau in der Mitte der Gegengeraden. Platz war dennoch reichlich, denn gerade mal 9...

Mehr...