Ordentlich Krach

Das wurde aber auch echt mal Zeit. Obwohl diese Sommerpause eigentlich sehr kurz war, war sie – wie immer – eigentlich doch viel zu lang. Heute war also endlich wieder Heimspiel. Gegen die Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt. Am frisch verheilten Millerntor. Alle vier Tribünen endlich fertig, die Nord mit Doppelherz gut gefüllt, ebenso wie alle anderen Plätze: Ausverkauft.

Gleich zu Anfang fällt auf: Das Millerntor ist jetzt deutlich lauter geworden. Auswärtsfans und auch der Nordsupport waren gut zu hören. Kurz vor Anpfiff gab es noch einen kleinen aber kräftigen Gewitterschauer, pünktlich zu Hells Bells und der wahnsinnigen Choreo war es aber trocken. Wie geil die Choreo war, konnte ich zugegebenermaßen erst hinterher in der Sportschau sehen. Ich stand ja drunter. Da wars einfach nur braun am Himmel. 🙂 Respekt, was da auf die Beine gestellt wurde. Da habe ich doch gerne 10 Euro in den „Sonderschal“ investiert, obwohl er eigentlich furchtbar langweilig und vom Material eher so mittel ist: Macht nix. Die Unterstützung wars mir wert. Gefällt mir so auch besser als das mit Becherpfand zu lösen. Dann konnte ich das Plastikding (war ausgerechnet Nöthe drauf, der heute – zum Glück – mal wieder nicht getroffen hat) wie gewohnt bei VcA entsorgen.

Auf dem Platz ging es ohne großes Abtasten flott voran. Bielefeld war größtenteils in der eigenen Hälfte gefangen, verteidigte aber gut, so dass wir wenig vor das gegnerische Tor kamen. Beide Mannschaften zeigten eine Menge Kampfgeist, auch schon mal der härteren Sorte. Trotzdem war die Karte gleich zu Beginn gegen unseren Kapitäten in meinen Augen unnötig. Ebenso wie das kleinliche getue, weil bei einem Freistoß der Ball nicht genau an der richtigen Stelle lag. Ansonsten waren vor allem wir am Zug. Doch weder per Fuß noch per Kopf wollte das Mistding ins gegnerische Tor. Vor allem der Schuß von Thy: Das MUSSTE doch rein gehen! Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit traf Ratsche dann (endlich) das Tor. Blöd nur, dass es Abseits war. Aber immerhin: Theoretisch wissen die Jungs, wie es geht 🙂 Wär aber echt ein sehr guter Zeitpunkt gewesen.

In der Halbzeitpause gabs (neben einer leckeren Bratwurst) eine klare Kante von den Ultras. Die Süd sagt klar und deutlich „Nö“, bzw. „OXI“. Fand ich gut. Und „Germany you piece of Schäuble“ ist doch wirklich mal eine sehr kreative Aussage. Muss ich mir merken 🙂

Es dauerte eine komplette Stunde, bis auch Bielefeld mal traf. Zum Glück wars diesmal auch Abseits. Ausgleichende Gerechtigkeit also. Insgesamt wurde es in der zweiten Hälfte etwas mau. Zumindest auf dem Platz. Auf den Rängen gabs lautstarke Anfeuerungen. Nur Wechselgesänge gabs komischerweise heute so gut wie gar nicht, obwohl die Gegen (also wir) des öfteren aufgefordert wurden und auch reagierten. Macht aber nix. Die Stimmung war trotzdem gut, obwohl wir natürlich echt mehr als einen Punkt gewollt hätten. Und eigentlich auch verdient. Zwei Hammerchancen von Bielefeld am Ende, die beide nur Dank Himmelmann vereitelt wurden bedeuten aber wohl, dass wir nicht wirklich unzufrieden sein dürfen.

War sonst noch was? Ach ja: Chéwald wurde auch von den Gästefans freundlich begrüßt. Und eigentlich haben unsere Jungs auf dem Rasen das ganz ordentlich gemacht. Nur das blöde Tor will einfach nicht fallen. Es waren kaum krasse Fehler auszumachen, nur selten ging ein Pass ins nichts. Unsere Jungs scheinen also schon ganz ordentlich eingespielt zu sein. Lasse gefiel mir wieder echt gut. Auch wenn das heute mit den Kopfbällen vorm gegnerischen Tor nicht so wirklich klappte: Was der hinten wieder alles weg geräumt hat: Nicht übel. Gleiches gilt auch für Halstenberg. Choi gefiel mir auch sehr gut, was den Einsatz und die Technik angeht. Kann natürlich auch daran liegen, dass er recht spät ins Spiel kam, wo der Gegner schon etwas ausgepowert war. Wobei: Da war heute eigentlich niemand dabei, der Einsatz vermissen ließ.

Hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Das Geld für die Saisonkarten ist gut investiert (Nein, ich habe immer noch keine Dauerkarte, verdammt!). Die Mandeln auf dem Dom waren auch lecker, (wenn auch teuer). Und das wir beim nächsten Heimspiel vermutlich einen auf die Mütze kriegen ist mir völlig egal. Da heißt der Gegner aber ja auch Mönchengladbach. Andererseits: So eine Borussia hauen wir vielleicht ja auch weg. Wär mal wieder Zeit für ne B-Serie.

 

Der Trainer war eigentlich schon immer am Millerntor. Meist auf der Gegengeraden knapp vor der Nordtribüne.