Das ist die große, bunte Pauli – Vorschau (und wir sind alle mit dabei)

Oh- Oh. Ich spüre schon wieder Schnappatmung. Zum Beispiel bei Lars Lou Cifer. „Er hat Pauli gesagt. Ohne SANKT!“. Ja. Ihr habt ja Recht. Geht gar nicht. Eigentlich. Hier aber mal die Ausnahme, weil ich so schön die Melodie von der „Großen, bunten Bunny-Show“ im Kopf habe, während ich diese Überschrift geschrieben habe.

Also: Jubel, Trubel, Heiterkeit! Außerdem ist das doch direkt eine kleine, feine Überleitung zu den Schmierfinken bei Springer, die das mit dem Sankt auch immer „vergessen“. Als Sankt Pauli – Fan findet man die ja eher nicht so dufte. Nicht, weil sich das als St. Pauli – Fan so gehört, sondern weil vor allem die Bild einfach ein Drecksblatt ist. Gerne am hetzen, immer auf die Schwächsten druff und ungekrönter Meister im „Witwenschütteln„. Und wäre das noch nicht genug, gibt es da noch den Thomas Dierenga, seines Zeichens Bild-Redakteur und mit „Yakuza“-Shirt im Presseraum. Yakuza ist eine – nicht wirklich bekannte – Marke, die gerne von den Rechten getragen wird. Auch wenn der Hersteller vor einem Jahr klar gestellt hat, sie seien „unpolitisch“, in den rechten Kreisen scheint das nicht wirklich angekommen zu sein. Könnte man natürlich auch für einen unbedachten Kauf halten, wenn der Vogel nicht auch schon mit „Thor Steinar“ bei uns gesessen hätte. Mal völlig unabhängig: Gilt „Dreckssack“ eigentlich als freie Meinungsäußerung?

Arschlöcher bei Bild: Geschenkt. Viel schlimmer  war für mich das Thema Dinzey. Jetzt ist er offiziell nicht mehr Mitglied der St. Pauli – Familie. Gut so. Gut aber auch, dass der Verein das nicht übers Knie gebrochen hat. So lässt sich der Rausschmiss sachlich begründen.

Aber genug der Vergangenheit, genug von braunem Gesocks. Es gibt Positives zu berichten: Der FC Lampedusa ist nun Teil ebendieser Familie. Und das nenne ich doch mal einen verdammt geilen Tausch. Naziversteher raus, Fußballfreunde rein. Könnte man so einen Tausch doch auch immer im eigenen Umfeld einfach so vornehmen. Auch von mir also – auch wenn ich vermutlich sehr spät dran bin: Herzlich willkommen zurück; Eigentlich wart ihr ja immer schon ein Teil von St. Pauli.

Aber eigentlich heißt der Artikel heute ja die große Vorschau. Was also gibt es diese Saison zu erwarten? Zunächst mal ein paar tolle neue Spieler und Spieler, die sich jetzt in den Vordergrund gespielt haben. Ich habe das Gefühl, dass Ewald da vor allem Sturmtechnisch ein paar wirklich gute Jungs besorgt hat. Und das größtenteils Ablöse frei. Man soll ja von den Vorbereitungsspielen nicht auf die Saison schließen, aber ich habe da ein verdammt gutes Gefühl.

Was mir wiederum mächtig Angst macht. Denn meine letzen Prognosen waren wie folgt:

SaisonPrognoseErgebnis

14/15 Aufstieg Unten rum
15/16 Abstiegskampf Platz 5
16/17 Platz 4

Ihr seht also: Eine zu gute Prognose kann bei mir böse nach hinten los gehen.  Deshalb habe ich auch sicherheitshalber erst mal nur Platz 4 getippt und nicht Relegation oder Aufstieg. Dann bleiben wir – solange meine Serie anhält – wenigstens in der Liga…

Zusätzlich ist Waldi jetzt ja ganz offiziell ein Kiezkicker. Und Nico Empen entwickelt sich gerade prächtig. Die Abgänge sind natürlich weiterhin schmerzhaft, aber wir wuppen das. Und diese Saison kommen auch noch einige neue alte Bekannte ans Millerntor, um Punkte da zu lassen: Daniel Ginczek kommt ebenso zu Besuch wie Tschauni und Basti. Das wird ein Fest 🙂

Ich freu mich auf jeden Fall auf die Saison wie ein Schnitzel.

Was sonst so passiert? Im DFB-Pokal scheiden wir in der zweiten Runde gegen einen Viertligisten aus. Und St. Pauli – Nu wittert mal wieder elf bis zwölf Skandale. Also eigentlich alles wie immer. 😀

 

Das Artikelbild kommt von der Titanic

Der Trainer war eigentlich schon immer am Millerntor. Meist auf der Gegengeraden knapp vor der Nordtribüne.