Millerntor

Heute mal was über die „Konkurrenz“.

St. Pauli – Streets berichtet über diverse Facebook-Posts der Kneipe „Millerntor“, mit der wir hier natürlich nix, aber auch gar nix zu tun haben. Warum es wichtig ist, das klar zu stellen ergibt sich aus dem Artikel der Streets. Auf Facebook wird da nämlich fleißig über uns „Gutmenschen“ hergezogen, die dafür sorgen, dass „eine Million potenzieller Terroristen“ in unsere „Bananenrepublik“ kommen. Also den üblichen Dreck, den man von Pegida und Co. ja zur Genüge kennt.

Aber von einer Kneipe namens „Millerntor“? Dazu auch noch offizieller Unterstützer des Vereins?

Auf der Facebook-Seite dann halbherzige (wieder gelöschte) Klarstellungen, die letzte derzeit auf Englisch, die mit den wenig freundlichen Worten endet:

Furthermore, we are investigating legal action against the operator of the St Pauli Streets blog.

Ich weiß nicht, welche Chance eine Klage seitens der Betreiber hätte, zumal St. Pauli – Streets ja offensichtlich nichts falsches behauptet: Die Korrektheit der Screenshots wird auch von der Kneipe bestätigt.

Kann ja jeder für sich selbst entscheiden, ob das ganz normale Facebook-Beiträge waren, ich weiß nur, man kann den Laden auch bewerten:

http://hurz.me/K

Der Trainer war eigentlich schon immer am Millerntor. Meist auf der Gegengeraden knapp vor der Nordtribüne.