Kategorie Hamburg

Nur Verlierer

Haben wir es also endlich hinter gebracht. Das Treffen der 20 wichtigsten Politiker und Despoten in unserer Hansestadt. So richtig Bock hatte darauf wohl niemand, abgesehen von Merkel, Scholz und Grote vielleicht. Hätte man eine Umfrage gestartet, wäre das Ergebnis wohl nicht so knapp ausgefallen, wie bei der Olympia-Bewertung. Dass es knallen würde, war erwartet worden. Geschäfte wurden verrammelt, gefühlt war drei/viertel der Hamburger geflüchtet. Offensichtlich herrschte kein übermässiges Vertrauen in die Beschwichtigung von Olaf Scholz.

Dass es dermaßen eskaliert, hatten die meisten wohl nicht erwartet.

So wirklich angefangen hatte es mit völlig überzogenen Vorgehen schon vor dem Gipfel gegen Demonstanten, die ihre Zelte aufstellen wollte: Völlig egal, ob friedlich oder nicht,...

Mehr...

The Legendary Kick-Ass – Cup

Normalerweise müsste ich jetzt ja vor dem Fernseher hocken und schauen, wie der magische FC gegen Sandhausen spielt. Ich bin ja – wie die meisten von Euch wissen – ein reiner Heimtäter, was das live- Anschauen angeht. Doch dieses Wochenende hatte ich etwas anderes zu tun.

Ein anderer Hamburger Sport wollte von mir unterstützt werden. Die Harbour Girls hatten internationale Konkurrenz zu Gast. Nicht ganz am Arsch der Welt (aber man kann ihn von hier fast sehen) in Othmarschen wurden in einer Turnhalle die Sportlerinnen empfangen.

Es ist schön ein Revoluzzer zu sein
Das Gebäude furchtbar trostlos, vor dem Eingang dafür lecker Wurst vom curryWerk: Das Wesentliche ist also immerhin vorhanden...

Mehr...

Millerntor

Heute mal was über die „Konkurrenz“.

St. Pauli – Streets berichtet über diverse Facebook-Posts der Kneipe „Millerntor“, mit der wir hier natürlich nix, aber auch gar nix zu tun haben. Warum es wichtig ist, das klar zu stellen ergibt sich aus dem Artikel der Streets. Auf Facebook wird da nämlich fleißig über uns „Gutmenschen“ hergezogen, die dafür sorgen, dass „eine Million potenzieller Terroristen“ in unsere „Bananenrepublik“ kommen. Also den üblichen Dreck, den man von Pegida und Co. ja zur Genüge kennt.

Aber von einer Kneipe namens „Millerntor“? Dazu auch noch offizieller Unterstützer des Vereins?

Auf der Facebook-Seite dann halbherzige (wieder gelöschte) Klarstellungen, die letzte derzeit auf Englisch, die mit den wenig freundlichen Worten endet:

Furthermore, we are invest...

Mehr...