Bielefeld getaggte Beiträge

Against all Odds

Vorab erst einmal: Sorry. Über das erste Saisonspiel habe ich gar nichts geschrieben. Das gabs ja noch nie, dass ich im Stadion stand, aber nix zu schreiben hatte; Ich hatte einfach viel um die Ohren – und ganz ehrlich: Bock hatte ich nach dem Spiel auch nicht.

Fast wie das Dende-Experiment
Aber zum heutigen Spiel. Samstag, 13:00 Uhr ist ja eine undankbare Zeit. Das bedeutet für mich aufstehen um 11:00, am Samstag! Das erinnert fast an das Dende-Experiment. Duschen, Kaffee, und los aufs Rad. Nach nur wenigen Kilometern fiel mir auf, dass ich es nicht zum Anpfiff schaffen würde. Also abgebogen Richtung Barmbek und auf die U-Bahn gewechselt. Die war Matchday-typisch randvoll. Und ich mit meinem Rad da drin so beliebt wie ein Kaktus am Nacktbadestrand...

Mehr...

Ordentlich Krach

Das wurde aber auch echt mal Zeit. Obwohl diese Sommerpause eigentlich sehr kurz war, war sie – wie immer – eigentlich doch viel zu lang. Heute war also endlich wieder Heimspiel. Gegen die Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt. Am frisch verheilten Millerntor. Alle vier Tribünen endlich fertig, die Nord mit Doppelherz gut gefüllt, ebenso wie alle anderen Plätze: Ausverkauft.

Gleich zu Anfang fällt auf: Das Millerntor ist jetzt deutlich lauter geworden. Auswärtsfans und auch der Nordsupport waren gut zu hören. Kurz vor Anpfiff gab es noch einen kleinen aber kräftigen Gewitterschauer, pünktlich zu Hells Bells und der wahnsinnigen Choreo war es aber trocken. Wie geil die Choreo war, konnte ich zugegebenermaßen erst hinterher in der Sportschau sehen. Ich stand ja drunter...

Mehr...