Christopher Nöthe getaggte Beiträge

Ganz schön lang fürs erste Mal…

Nun habe ich es also auch hinter mir: Meine erste Mitgliederversammlung des FC St. Pauli. Kommt ja selten genug vor, dass ich mir am Sonntag den Wecker stelle, aber diesmal schien es mir den Aufwand wert. Mitten in der Nacht war ich dann um halb zehn auf dem Weg ins Hamburger CCH. Bewaffnet mit allerlei elektronischem Spielzeug (Smartphone, Kamera, Tablet, Notebook) um für den Fall der Fälle gewappnet zu sein, nix zu verpassen und alles wichtige zu notieren. In den Katakomben der CCH-Parkgarage kamen mir aber erst einmal drei Schnösel in Hemd und Jacket entgegen. Bei näherem Hinsehen stellten die Drei sich allerdings nicht als Schnösel, sondern als John Verhoek, Christopher Nöthe und Marc Rzatkowski heraus.

Komplette Unfähigkeit zu vernünftiger Kommunikation
Leider nützte mir in d...

Mehr...

Die positiven Aspekte einer Wurzelbehandlung

Das konnte ja nichts werden: Mein Smartphone lag ohne jeden Saft in der Ecke, draußen war es am Regnen und kein Car2Go weit und breit. Nach dem langen Marsch zum Mietwagen ging es dann zur U3, um endlich – NICHT mit der U-Bahn zu fahren, sondern den Schienenersatzverkehr zu bemühen. Kann ein Samstag schlechter beginnen?

An der Feldstraße wurde der Kreativabteilung des KSC („Scheiß St. Pauli!“) von den Grünen der Weg gezeigt, während ich endlich dazu kam, mein wohlverdientes Frühstück „mit allem“ bei Emmioglu abzuholen und auf dem Weg zum Stadion zu verschlingen. Die Schlange vor dem Stadion war heute überraschend kurz, gleiches galt für die Astratheke. Die unteren Ränge der Gegen waren heute mal komplett leer, was wohl nicht zu Letzt am Wetter lag. Trocken ist einfach schicker...

Mehr...