Jan-Phillip Kalla getaggte Beiträge

Die magische Grasmischung machts!

Ok. Halten wir mal fest: Gewinnt der Verein aus Mordor, gewinnen wir auch. Verliert er, verlieren wir auch. Das 8:0 in München war also nicht gerade ein gutes Omen. Und das ausgerechnet gegen den Kellerkonkurrenten Karlsruhe. Es ist also notwendig eine Ausnahme für die Regel zu finden. Ganz klar! Montagsspiele zählen nicht. Das ist ja schon die nächste Woche! Ha! Gerade noch mal schicksalstechnisch die Kurve gekriegt.

Der Wetterbericht versprach Schmuddelwetter, also ging es ausnahmsweise mal mit dem Auto zum Montagsspiel. Außerdem wird mein heißgeliebtes Vehikel in Kürze verkauft. Nach über 10 Jahren will man dann doch noch möglichst viel den Gefährten nutzen. Dann kann die Midlife-Crisis voll durchschlagen, da holt man sich meist was jüngeres.

Neues Gras, neues Glück
Die Wah...

Mehr...

Neue Gesichter und alte Tugenden

Also doch keine B-Serie. Pokal-Aus gegen die Hertha. Mit etwas anderem hatten wohl auch nur ganz große Optimisten gerechnet. Es hat dennoch Spaß gemacht, zuzuschauen, auch wenn vieles Anfangs dagegen sprach. Zunächst einmal natürlich die Uhrzeit. Quasi mitten in der Nacht wurde erst angepfiffen. Dann hatte sich am Morgen auch noch mein Fahrrad entschieden, spontan die Kette abzuwerfen. Es blieb also nur ein Ausweichen aufs Auto. (Öffis kann man von Bramfeld nach St. Pauli quasi vergessen, vor allem spät in der Nacht). Das wiederum bedeutete, dass weder ein Kantersieg, noch eine schlimme Niederlage gebührend gefeiert, respektive ertränkt werden konnte.

Wenigstens ein unverkateter Start 
Ich hätte also getrost beim St. Pauli Kaffeekränzchen mitmachen können. Egal...

Mehr...

Hinten ging was schief

Super Wetter, eine tolle Schal- Aktion („Refugees Welcome“), keine Zäune mehr vor der Gegengerade: Der Tag versprach toll zu werden. Die Hymne des Gegners war … wie soll ich es ausdrücken? Wenn ich mich an meine Kindheit erinnere und der Kegelclub der Eltern zu Besuch war: Zwischen den Fips Asmussen – Schalplatten war genau so eine Musik zu hören. Gruselig. Das Spiel ging gleich klasse los. Die Boys in Brown gaben dem Gegner kaum eine Chance, selbst mal zu kombinieren. Das „Niemand siegt am Millerntor“ in Minute drei aus der Süd fand ich dann  doch zu optimistisch. Wenn das mal nicht nach hinten los geht.

Der Gegner war so überrascht, dass er in der falschen Kurve feierte
Was soll ich sagen: Der kleine Zweifler in meinem Kopf, der alte Drecksack sollte Recht behalten...

Mehr...