John Verhoek getaggte Beiträge

Farbenspiele

Montagsspiele sind ja eher nicht so prickelnd. Mittwochsspiele sind allerdings auch nicht gerade besser. Trotz des miesen Termins war das Stadion unglaublich gut gefüllt. Über 29.000 Fans schauten sich das Spiel an. Also fast ausverkauft. Das Wetter spielte heute dann auch noch richtig gut mit. Richtig tolles Wetter. Gegenüber dem Bochumspiel durften Verhoek und Buchti mal wieder von Anfang an spielen.

Die Stimmung war dem Wetter angemessen und wurd auf dem Platz auch belohnt. Unsere Jungs machten ordentlich Dampf: Das war deutlich näher am Bochum-Spiel als am Duisburg-Spiel. Vor allem Hornschuh gefiel mir ausgesprochen gut...

Mehr...

Erz-Schmerz am Millerntor

Gut. das Wetter war eine Stunde vor Anpfiff schon mal ziemlicher Mist. In dem Moment, wo die ersten Leute eingelassen wurden fing es an zu regnen. „Na, wenigstens kann man bei Regen zeigen, dass man kämpfen kann“ meinte mein Vordermann in der Schlange. Und ganz Unrecht hatte er da wohl nicht. Aufgrund des Regens bin ich Weichei deshalb auch ein Stückchen nach oben gewandert. Nicht ganz so nahe am Spielfeld aber dafür etwas mehr Übersicht. Ein guter Platz  am Metalleck, den ich jedoch schnell räumen musste, da ein Vater seine Lütte da gerne hingestellt haben mochte. Kein Ding. Man hilft ja gerne, wobei die Lütte vermutlich da auch nicht wirklich viel gesehen hat.

Mehr...

Ganz schön lang fürs erste Mal…

Nun habe ich es also auch hinter mir: Meine erste Mitgliederversammlung des FC St. Pauli. Kommt ja selten genug vor, dass ich mir am Sonntag den Wecker stelle, aber diesmal schien es mir den Aufwand wert. Mitten in der Nacht war ich dann um halb zehn auf dem Weg ins Hamburger CCH. Bewaffnet mit allerlei elektronischem Spielzeug (Smartphone, Kamera, Tablet, Notebook) um für den Fall der Fälle gewappnet zu sein, nix zu verpassen und alles wichtige zu notieren. In den Katakomben der CCH-Parkgarage kamen mir aber erst einmal drei Schnösel in Hemd und Jacket entgegen. Bei näherem Hinsehen stellten die Drei sich allerdings nicht als Schnösel, sondern als John Verhoek, Christopher Nöthe und Marc Rzatkowski heraus.

Komplette Unfähigkeit zu vernünftiger Kommunikation
Leider nützte mir in d...

Mehr...