Lampedusa getaggte Beiträge

Das ist die große, bunte Pauli – Vorschau (und wir sind alle mit dabei)

Oh- Oh. Ich spüre schon wieder Schnappatmung. Zum Beispiel bei Lars Lou Cifer. „Er hat Pauli gesagt. Ohne SANKT!“. Ja. Ihr habt ja Recht. Geht gar nicht. Eigentlich. Hier aber mal die Ausnahme, weil ich so schön die Melodie von der „Großen, bunten Bunny-Show“ im Kopf habe, während ich diese Überschrift geschrieben habe.

Also: Jubel, Trubel, Heiterkeit! Außerdem ist das doch direkt eine kleine, feine Überleitung zu den Schmierfinken bei Springer, die das mit dem Sankt auch immer „vergessen“. Als Sankt Pauli – Fan findet man die ja eher nicht so dufte. Nicht, weil sich das als St. Pauli – Fan so gehört, sondern weil vor allem die Bild einfach ein Drecksblatt ist. Gerne am hetzen, immer auf die Schwächsten druff und ungekrönter Meister im „Witwenschütteln„...

Mehr...

St. Pauli means Hope

St. Pauli Zoo

… ist die Zusammenfassung eines Lampedusa-Flüchtlings angesichts der Hilfbereitschaft auf St. Pauli. Der Film St. Pauli Zoo lässt ihn und viele andere Leute auf St. Pauli zu Wort kommen. Egal ob Rapper, alte Koberer oder Kioskbesitzer: Ein Wort, dass oft fällt ist „Disney Land“ und die tiefe Abscheu der Bewohner davor ist spürbar. Egal ob die Aussage vom Harz 4 – Empfänger oder Stefan Orth, zum Zeitpunkt der Aufnahmen noch Präsident des FC St. Pauli kommt.

Was dem Film von Julian Schöneich und Johannes Neinens irgendwie völlig fehlt ist ein roter Faden. Die Themen sind zwar lose verknüpft, aber eine richtige Idee kann man nicht erkennen. Auch der Titel wirkt irgendwie deplatziert. Erst ganz zu Schluss ist der „Zoo“ ein Thema. Aber Schwamm drüber, denn St...

Mehr...

Menschlichkeit ist (k)eine Kunst

Vor über drei Jahren mussten Menschen aus ihren gewohnten Umgebungen fliehen. Auch wenn einige dies gerne so darstellen: Zweck der Reise waren keine Schrimps-Parties, sondern das nackte Überleben ihrer Familien. Ein paar hundert dieser Flüchtlinge haben ihren Weg nach Hamburg gefunden. Hier kämpfen sie nun nicht mehr um das Überleben, aber um eine menschenwürdige Unterbringung und die Chance, ein neues, friedliches Leben zu erleben. Während die Unterstützung der Hamburger groß ist, zeigte der Senat vor allem Anfangs Härte und reagiert mit Racial Profiling. Die Künstlergruppe Baltic Raw hat dann ein Crowdfunding-Projekt gestartet, um die bereits von Ihnen auf Kampnagel errichtete „Rote Flora“ Winterfest zu machen und einigen Flüchtlingen zumindest zeitweise eine menschenwürdige B...

Mehr...